AKTUELLES AUS DEM HAUSE KÜHLA

 

15 | 06 | 2017 - Vechta-Langförden

Wir bauen weiter!

Vorbereitungen für den Bau unserer neuen Werkhalle angelaufen

Vorbereitung-neue-WerhalleBald ist es soweit. Die Vorbereitungen für den Bau einer neuen Halle auf unserem Werksgelände sind bereits in vollem Gange. Bald soll hier weitere Produktionsfläche entstehen, auf der wir Kundenwünsche und Projekte noch effizienter realisieren können. Die neuen räumlichen Kapazitäten sollen Besuchern und Kunden zudem bessere Möglichkeiten bieten, sich einen Eindruck von unserer Arbeit, unseren Produkten und Objekten zu machen.

Wir bauen weiter und halten Sie über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden. Weitere Bilder finden Sie auf unserer Facebook Seite

Foto: Kühla GmbH, Copyright: Kühla GmbH


03 | 04 | 2017 - Vechta-Langförden

Ausbildung zum/zur Tischler/in bei KÜHLA

Im Video auf karrierestart.tv berichten Lisa und Luca über ihre Ausbildung bei uns

Während sich die Stars auf dem roten Teppich der Berlinale die Ehre gaben, wurde auch unsere Werkstatt Anfang März zum Filmset. Unser Beitrag zur Filmwelt: Ein Porträt über die Ausbildung zum/zur Tischler/in bei KÜHLA. Und über Lisa und Luca, die diese Ausbildung bei uns absolvieren.

Crossmedia-Redakteurin Anuschka Bacic von der Oldenburgischen Volkszeitung hat die beiden mit der Kamera durch ihren beruflichen Alltag zwischen Meister, Maßband, Sägen und Hämmern begleitet und ihnen im Interview so einiges über sich selbst, ihren bisherigen beruflichen Werdegang, ihre Ausbildung bei KÜHLA und ihre Zukunftspläne entlocken können.

Das Video ist jetzt auf der neuen OV-Onlineplattform karrierestart.tv neben vielen weiteren Beiträgen aus der Ausbildungsregion Vechta zu sehen.
Hier geht’s zu unserem Video, viel Spaß beim Anschauen!

+++ Link Video

  • karrierestart-tv_01
  • karrierestart-tv_02
  • karrierestart-tv_03
  • karrierestart-tv_04

Fotos: Y. Stiens, Copyright: Kühla GmbH


16 | 01 | 2017 - Vechta-Langförden

Eisstockschießen-Stadtmeisterschaft 2017 in Vechta

KÜHLA mit zwei Teams dabei

Na das war doch mal ein eisiges Vergnügen. 51 Mannschaften haben am vergangenen Samstagabend um die Ehre und die besten Plätze bei der CDU-Eisstockschießen-Stadtmeisterschaft in der Eisarena Vechta gekämpft. Mit zwei dritten Plätzen in ihren jeweiligen Gruppen haben sich unsere Teams bei ihrer ersten Teilnahme mehr als wacker geschlagen – nicht zuletzt dank einer ausgeklügelten Taktik und eines intensiven Trainings. Noch am Mittwoch wurden bei der Generalprobe direkt vor Ort die Eisverhältnisse genau unter die Lupe genommen. Danach folgte die Taktikbesprechung bis jede einzelne Teamposition – vom Abräumer bis zum Schlusswerfer – optimal besetzt war.

Unsere wetterfesten Kolleginnen und Kollegen haben am Wochenende wirklich alles gegeben und beim Spiel immer einen kühlen Kopf bewahrt, auch wenn es am Ende für ein Weiterkommen in die finale Runde ganz knapp nicht gereicht hat. Aber am Ende gilt doch noch immer: Dabei sein ist alles. In diesem Sinne freuen sich schon alle auf eine Fortsetzung im kommenden Jahr, wenn es wieder heißt: Ran an die Daube.

  • Eisstockschiessen-Stadtmeisterschaft-2017_01
  • Eisstockschiessen-Stadtmeisterschaft-2017_02
  • Eisstockschiessen-Stadtmeisterschaft-2017_03
  • Eisstockschiessen-Stadtmeisterschaft-2017_04
  • Eisstockschiessen-Stadtmeisterschaft-2017_05
  • Eisstockschiessen-Stadtmeisterschaft-2017_06
  • Eisstockschiessen-Stadtmeisterschaft-2017_07
  • Eisstockschiessen-Stadtmeisterschaft-2017_08
  • Eisstockschiessen-Stadtmeisterschaft-2017_09

Fotos: Alfons Niehaus, Copyright:Alfons Niehaus


18 | 12 | 2016 - Vechta-Langförden

Bei uns piept‘ s zum 4. Advent

Dosenfutter mal anders

Advent, Advent – das ist die Zeit der üppigen Festtagsmenüs. Vogelfutterhäuser im Garten oder auf dem Balkon sind eine Möglichkeit, auch unseren gefiederten Nachbarn einen leckeren Feiertagshappen in kargen Winterzeiten zu bieten. Im Internet haben wir viele Anregungen entdeckt, wie man aus Alltagsgegenständen tolle Vogelfutterhäuschen bastelt. Ob Milchtüte, Karton, Blumentopf oder Omas Teeservice – der Fantasie sind beim Basteln keine Grenzen gesetzt. Wir haben uns für die Dosenvariante entschieden. Und die ist echt schnell gemacht.

So wird’s gemacht!
Eine leere Konservendose nehmen – wir haben uns für eine 400 ml-Variante entschieden – und diese gut säubern. Den Deckel auf einer Seite entfernen und auf der anderen Seite ein Loch für die Schnur am äußeren Rand einbringen. Eine Schnur, Geschenkband oder Ähnliches zum Aufhängen durchziehen. Wer will, kann seine Vogelfutterstation auch mit passenden Motiven dekorativ aufhübschen +++ zu dem blauen Etikett oder +++ zu dem roten Etikett (426 x 106 mm; geeignet für eine 400 ml-Dose). Um das Papier wetterfest zu machen, vor dem Aufbringen mit einem Laminier-Gerät oder manuell mit Folie überkleben. Danach einfach um die Dose wickeln und die Enden mit Tesafilm festkleben.

Das selbstgemachte Vogelfutter in noch warmem Zustand einfüllen. In die Futtermasse einen Holzzweig stecken, auf dem die Vögel Platz nehmen können, und ca. 10 cm überstehen lassen. Das Futter erkalten und fest werden lassen und schließlich das Vogelfutterhaus an einem geeigneten Platz aufhängen, der für Katzen und andere Räuber unzugänglich ist. Guten Appetit.

Ein wirklich tolles Rezept für selbstgemachtes Vogelfutter finden Sie übrigens auf der Webseite des NABU www.nabu.de. Einfach mal probieren.

  • Vogelhaus01-web
  • Vogelhaus02-web
  • Vogelhaus03-web

Fotos: Y. Stiens, Copyright: Kühla GmbH


04 | 12 | 2016 - Vechta-Langförden

Die KÜHLA Blue Christmas Wochen

Viele weihnachtliche Ideen zum Verschenken und selbst Genießen

Wieder einmal ist es soweit und das Fest der Feste steht vor der Tür. Jetzt werden die Lichterketten, Rentiere und Weihnachtsmänner vom Dachboden oder aus dem Keller geholt, die Kerzen angezündet und in der Küche duftet es nach Zimt, Mandeln und frisch gebackenen Plätzchen. Auch wir bei KÜHLA starten dieses Jahr bestens gerüstet in die Weihnachtszeit – mit vielen Rezepten und Bastelideen für Sie zum Verschenken und zum selbst Genießen. Bei uns spielt dabei die Farbe Blau natürlich eine besondere Rolle.

Unsere Blue Christmas Specials wollen wir Ihnen nicht vorenthalten und teilen mit Ihnen im Dezember immer mal wieder unsere besten Kreationen und Fundstücke. Wir haben selbstverständlich alles im Selbstversuch ausgiebig getestet, probiert und nachgebastelt. Probieren Sie doch mal den Snowflake Choc – einfach zum Dahinschmelzen lecker. Alle Hinweise zu den Zutaten und zur Zubereitung (für 2 Personen), zzgl. kleinem Geschenkanhänger zum Ausschneiden, finden Sie hier zum Download +++ Etikett.

Wir wünschen Ihnen einen schönen & genussvollen 2. Advent!

Ihr KÜHLA-Team

  • DE-2016_Snowflake-Choc-Bild-01
  • DE-2016_Snowflake-Choc-Bild-02
  • DE_BILD_Zubereitung_2016-12-02
  • DE_BILD_Zutaten_2016-12-02

Fotos: Y. Stiens, Copyright: Kühla GmbH


19 | 09 | 2016 - Vechta-Langförden

Handwerkertag 2016

„Meine Zukunft liegt im Handwerk!“

Wozu braucht man eine Feinsäge? Welche Rolle spielt die EDV beim Zuschnitt von Holzplatten? Warum sind Praktika in der Schulzeit so wichtig? Und vor allem: Was macht den Ausbildungsberuf Tischler/in heute so attraktiv für junge Leute?

Um das Handwerk in der Region und das Vorstellen wichtiger Betriebe und Ausbildungszweige im Handwerk ging es auch beim diesjährigen Handwerkertag am 13. September in der Geschwister-Scholl-Oberschule in Vechta. Jedes Jahr treffen sich hier die local player des Handwerks, um den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 8 der Haupt- und Realschule ihr Ausbildungsangebot näherzubringen.

Für KÜHLA ging es in diesem Jahr schwerpunktmäßig um die Ausbildung zur Tischlerin/zum Tischler im Betrieb. Unsere beiden Tischler-Azubis Lisa und Luca und Kollegin Manuela plauderten ein bisschen aus dem Nähkästchen – oder besser aus der Werkzeugkiste – und erzählten ihren jungen Zuhörerinnen und Zuhörern, welche Herausforderungen auf angehende Tischlergesellen und -gesellinnen warten, wie der Arbeitsalltag in der Werkstatt bei uns aussieht und welche Werkstoffe und Werkzeuge beim Tischlern tagtäglich zum Einsatz kommen.

Zudem gaben die drei wichtige Tipps und Hinweise, wie man sich schon in der Schulzeit optimal auf die Berufswahl und den späteren Beruf vorbereitet und zeigten jede Menge Anschauungsmaterial aus unserer Tischlerei, zum Beispiel Hölzer, technische Zeichnungen und Mineralwerkstoffe – diese extra für den Anlass mal besonders „aufgedreht“.

Der Handwerkertag bietet jungen Leuten die Chance, sich einen Eindruck von den Ausbildungsmöglichkeiten im Handwerk vor Ort im Raum Vechta zu machen. Bereits seit mehreren Jahren gibt es den Handwerkertag als Kooperation zwischen Unternehmen und Schulen der Region mit dem Ziel, jungen Menschen berufliche Perspektiven im Handwerk aufzuzeigen und sie mit dem regionalen Arbeitsmarkt vertraut zu machen.

  • handwerkertag-2016_01
  • handwerkertag-2016_02
  • handwerkertag-2016_03

Fotos: Y. Stiens, Copyright: Kühla GmbH


19 | 08 | 2016 - Vechta-Langförden

Unsere Top-Modelle!

Spül- & Handwaschbecken aus Mineralwerkstoff

Spül- und Handwaschbecken dürfen in keiner Gastronomietheke fehlen. Ob modern, rustikal, ausgefallen oder edel – die Becken aus dem Acrylverbundstoff passen sich nahtlos in jedes Ladenkonzept ein. Die gleichmäßigen Farb- und Strukturverläufe ermöglichen Designs mit besonders hochwertiger Anmutung.

Becken aus Mineralwerkstoff fertigt KÜHLA in vielen Größen und Formen – in rund, oval, quadratisch und rechteckig. Alle Modelle sind in verschiedenen Farben – wahlweise auch mit Edelstahl-Boden – erhältlich. Sondermaße sind ebenfalls kein Problem. Und wer sich mit dem Werkstoff gerade angefreundet hat – neben der Kühltechnik, der Holz- und Edelstahlverarbeitung ist KÜHLA seit vielen Jahren auch auf die Verarbeitung von Mineralwerkstoffen in weiteren Anwendungsbereichen spezialisiert: Ob als Thekenabdeckung, als dekoratives Objekt, als Rückschrank, Komplettmöbel oder im Sanitärbereich – dank der KÜHLA-Experten macht der außergewöhnliche Werkstoff überall eine tolle Figur. Objekte aus Mineralwerkstoff – echte Top-Modelle eben.

In Kürze veröffentlichen wir weitere ausführliche Produktinfos zu unseren Spül- und Handwaschbecken auf unserer Webseite.

Fertigung:
  • kuehla-becken-fertigung-01-20160729-NH
  • kuehla-becken-fertigung-02-20160729-NH
  • kuehla-becken-fertigung-03-20160729-NH
Impressionen:
  • kuehla-becken-impressionen-01-20160729-NH
  • kuehla-becken-impressionen-02-20160729-NH
  • kuehla-becken-impressionen-03-20160729-NH

Modelle:
  • kuehla-becken-0120160729-NH
  • kuehla-becken-02-20160729-NH
  • kuehla-becken-03-20160729-NH
Objektbeispiele:
  • kuehla-becken-anwendungsbsp-01-20160729-UB
  • kuehla-becken-anwendungsbsp-02-20160729-IC
  • kuehla-becken-anwendungsbsp-03-20160729-NN

Fotos: Impressionen/Modelle/Fertigung: Nicole Himaj; Fotos Objektbeispiele: Ina Celmer/Kühla


08 | 08 | 2016 - Vechta-Langförden

Nix für Dünnbrettbohrer/innen!

Start der Ausbildung zum/zur Tischler/in bei KÜHLA

Ab jetzt heißt es für Lisa und Luca von montags bis freitags: zeitig raus aus den Federn. Am 01. August pünktlich um 07:00 Uhr fiel für die beiden der Startschuss für ihre Ausbildung zum/zur Tischler/in hier bei uns.

Nach der Begrüßung durch unseren Geschäftsführer und einem ersten Kennenlernen der künftigen Arbeitskollegen und -kolleginnen in der Werkstatt legten die beiden unter fachkundiger Anweisung gleich motiviert und interessiert los, denn in den nächsten zwei Jahren gibt es schließlich noch eine Menge zu tun und zu sehen, um das vielseitige Handwerk des Tischlers von der Pike auf zu erlernen.

Wir heißen Lisa und Luca in unserem Team herzlich willkommen und wünschen den beiden alles Gute für die nächsten Monate und eine tolle Zeit bei uns – hoffentlich auch über die Ausbildung hinaus.

  • Ausbildung-2016_01
  • Ausbildung-2016_02
  • Ausbildung-2016_03

Fotos: Y. Jürgens, Copyright: Kühla GmbH


25 | 07 | 2016 - Vechta-Langförden

Typisch Frau!

Krone beim EM-Tippspiel bleibt in weiblicher Hand

Kühla EM 2016 FussballtippDas Tippen bei Fußballturnieren hat bei KÜHLA Tradition. Tradition hat dabei auch, dass unsere weiblichen Team-Kolleginnen regelmäßig die ersten Plätze belegen. In diesem Jahr ging die Tipp-Krone an Yvonne.
Den zweiten und dritten Platz auf dem Treppchen ertippten sich Thomas und Jörg.

Allen herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim Vershoppen der Siegerprämie.
Typisch Frau eben ;)

Foto: Kühla GmbH, Copyright: Kühla GmbH


17 | 06 | 2016 - Vechta-Langförden

Radrennen Vätternrundan

Team Brackland startet in Schweden

Radrennen VätternrundanUnser Chef hat sich was vorgenommen: Rund 300 Kilometer mit 1.500 Höhenmetern geht es dieses Wochenende mit dem Rad durch die wunderschöne schwedische Landschaft. Doch ob sein Vorhaben ihm viel Zeit zum Durchatmen und Sightseeing lässt? Sehr fraglich! Zusammen mit einem Kollegen unseres schwedischen Partners Sveba starten Thomas, sein Bruder Jörg und mehr als 20.000 weitere Zweiradfans aus der ganzen Welt beim Vätternrundan – dem berühmten und zugleich größten schwedischen Radrennen für ambitionierte Hobby-Fahrer.

Ihre Mission: Die Umrundung des namensgebenden Vättern-Sees.

In den letzten Wochen hieß es hier in Deutschland noch kräftig in die Pedale treten und üben, üben, üben, damit die Kondition stimmt – wenn am 18.06.16 um 04:30 Uhr im südschwedischen Örtchen Motola für die Gruppe Brämhults Cykloider, in der unsere Jungs mitfahren, der Startschuss fällt.
Wir werden unser Team vom Büro aus natürlich tatkräftig anfeuern. Aber vor allem gilt: Dabei sein ist alles! Und nicht vergessen, beim Treten und Pusten auch mal die tolle Aussicht auf den Vättern zu genießen.

Foto: Kühla GmbH, Copyright: Kühla GmbH


06 | 04 | 2016 - Vechta-Langförden

Wir können auch anders!

Crashkurs Selbstverteidigung bei den Judo-Tigern in Visbek

Selbstverteidigung bei den Judo-TigernZugegeben – bis es bei uns so elegant aussieht wie in einem Bruce Lee-Film wird es noch etwas dauern, aber beim gut 2-stündigen Selbstverteidigungskurs der BARMER GEK in der Turnhalle Visbek haben wir wirklich unser Bestes gegeben.
Die Judo-Tiger Visbek waren angetreten – nicht, um uns das Fürchten zu lehren, sondern um uns zu zeigen, wie man (oder besser: Frau) sich in Gefahrensituationen richtig verhält und verteidigt. Es gab viel zu sehen und praktisch zu erproben, zum Beispiel Handgriffe, Tritt- und Schlagtechniken, um gestandene Männer in Angst und Schrecken zu versetzen, oder wie man seine Handtasche inklusive Inhalt – vom Puderdöschen bis zum Handy – in eine effektive Waffe verwandelt. Wer hätte gedacht, dass man sich mit einer Packung Taschentücher echte Vorteile verschafft. Dazu gab’s noch Lehrreiches von der rechtlichen Seite, beispielsweise was in punkto Selbstverteidigung angemessen ist und warum es keine gute Idee ist, einem Handy-Dieb gleich die Augen auszukratzen.

Wir danken der BARMER und ganz besonders den großen und kleinen Judo-Tigerinnen und -tigern für die tolle Umsetzung, für viele nützliche Tipps und für ihre unendliche Geduld, sich ständig von uns auf die Matte werfen zu lassen. Wir haben viel gelernt und wissen jetzt: Wir können auch anders – wenn der Prinz auf dem weißen Pferd mal wieder auf sich warten lässt.

Foto: Kühla GmbH, Copyright: Kühla GmbH


29 | 02 | 2016 - Vechta-Langförden

Für eine Zukunft in Deutschland – Praktikum schafft Perspektiven

Praktikanten Berihu Weldegebriel BerhaneEs gibt Kollegen, die haben einen wirklich langen Arbeitsweg. Rund 9.000 Kilometer Fußweg liegen zwischen dem Arbeitsplatz unseres Praktikanten Berihu Weldegebriel Berhane hier in Langförden und seiner Heimat Eritrea. Berihu hat 2014 die Flucht nach Deutschland gewagt – weg von den politischen Unruhen in seinem Land. In Deutschland möchte sich der jetzt 20-Jährige eine neue, sichere Existenz aufbauen: Am liebsten als Tischler – wie sein Vater. Seit Januar dieses Jahres sammelt er tatkräftige Erfahrungen in unserer Werkstatt. Im März beginnt seine dreiwöchige Kompetenzfeststellung bei der Kreishandwerkerschaft Vechta, die im Rahmen des Projektes „Handwerkliche Ausbildung für Flüchtlinge und Asylbewerber“ potenzielle Arbeitgeber und Auszubildende zusammenbringen will.
Wir danken Berihu für seinen engagierten Einsatz bei uns und wünschen ihm für die nächsten Wochen viel Erfolg. Und wer weiß, vielleicht begrüßen wir ihn bald als unseren neuen Tischler-Azubi.

Foto: Y. Jürgens, Copyright: Kühla GmbH


25 | 01 | 2016 - Vechta-Langförden

Klappe zu!

Becken aus Mineralwerkstoff – klein aber oho

Hier mal eine neue Idee fürs Bad daheim, für den Sanitärbereich im Ladenlokal, Hotel oder für das mobile Bad auf Reisen: Becken aus Mineralwerkstoff sehen nicht nur super aus, sondern lassen sich im Alltag auch leicht reinigen und halten dabei so einiges aus. Besonders schön wird’s, wenn kein Abfluss den Gesamteindruck trübt. Also einfach Klappe zu! Mittels einer besonderen Verschlusstechnik wird eine Sichtblende, die die Abflüsse verdeckt, mit nur einem Handgriff schnell an- und abmontiert. Was bei Waschbecken funktioniert, klappt natürlich auch bei Duschwannen.

KÜHLA ist seit Jahren zertifiziertes Mitglied im DuPontTM Corian® Quality Network und seit Jahren neben der Holz- und Metallverarbeitung auf die Be- und Verarbeitung von Mineralwerkstoffen spezialisiert.

  • mw-becken-web01
  • mw-becken-web02
  • mw-duschwanne-web

Fotos: Y. Jürgens, Copyright: Kühla GmbH


15 | 01 | 2016 - Vechta-Langförden

Herzlich willkommen, Jörg

Probezeit ade, Festanstellung moin

Im Januar gab’s bei uns was zu Feiern! Unser Kollege Jörg hat seine sechsmonatige Probezeit überstanden und darf sich nun zum festen und unverzichtbaren Teil unseres Teams zählen. In Zukunft wird Jörg als Projektplaner und Holztechniker unsere Abteilung Sonderbau/Objektplanung tatkräftig unterstützen. Wir sagen Glückwunsch und freuen uns auf die langfristige Zusammenarbeit. Zum Einstand gab’s dann noch leckere Brötchen und eine echte Torten-Bombe, die nicht nur optisch eine Wucht war. Vielen Dank Jörg, das war total lecker!

  • probezeit-ade-web01
  • probezeit-ade-web02
  • probezeit-ade-web03

Fotos: Y. Jürgens, Copyright: Kühla GmbH


01 | 01 | 2016 - Vechta-Langförden

„Gefällt mir!“

KÜHLA jetzt auf Facebook vertreten!

„Gefällt mir!“ | KÜHLA jetzt auf Facebook vertreten!

Die neuen Medien – sie haben in den vergangenen Jahren unser Leben zunehmend geprägt und verändert. Heute sind Facebook, XING, Instagram und Co. aus unserem Alltag kaum noch wegzudenken. Da wollen wir natürlich nicht fehlen. Ab dem neuen Jahr ist KÜHLA auf Facebook aktiv.

Besucht uns! Liket uns! Trefft uns auf Facebook! Wir freuen uns, euer KÜHLA-Team.

„Gefällt mir!“ | KÜHLA jetzt auf Facebook vertreten!

 


Herbst 2015 - Vechta-Langförden

Handwerkertag 2015: Ausbildungsberuf Tischler/in – (K)ein Holzweg?!

Betriebsbesichtigung bei der KÜHLA GmbH mit Schülerinnen der Geschwister-Scholl-Oberschule, Vechta

„Den ganzen Tag nur im Büro sitzen, das kann ich mir nicht vorstellen!“ Sophie besucht die 8. Realschulklasse und hat schon konkrete Vorstellungen, was sie später machen will – und was nicht. Das macht Sinn, denn Erfolg im Beruf hängt vor allem von der richtigen Berufswahl ab.

Wie wäre es zu Beispiel mit einem Handwerksberuf? Was das Handwerk zu bieten hat, davon konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Oberschule Vechta beim alljährlichen Handwerkertag ihrer Schule überzeugen. Seit einigen Jahren besteht die Kooperation zwischen Unternehmen und Schulen der Region. Unternehmen stellen im Klassenzimmer verschiedene Berufe aus ihren Betrieben vor. Der Handwerkertag bietet jungen Leuten damit die Möglichkeit, sich einen ersten Eindruck von Jobperspektiven und Ausbildungsmöglichkeiten im Handwerk vor Ort zu machen. Doch auch für die Unternehmen ist der Handwerkertag eine gute Gelegenheit, neue Talente zu entdecken.

Mit der Info-Veranstaltung war auch eine Einladung an alle Schülerinnen und Schüler verbunden, sich im Rahmen einer Betriebsbesichtigung über den Wunschberuf bei den Unternehmen vor Ort zu informieren. Auch Sophie und Lena aus der 8. Realschulklasse packten die Gelegenheit beim Schopf, unser Unternehmen und das Tischlerhandwerk mal genau unter die Lupe zu nehmen. Dafür konnten unsere motivierten Besucherinnen in aller Ruhe in alle unsere Werkstätten reinschnuppern – in unsere Tischlerei, wo die Theken und Einrichtungen entstehen, in unseren Lackraum und den Maschinenraum. Auch unseren Profis aus der Metall- und Mineralwerkstoffverarbeitung durften Lena und Sophie einmal über die Schulter schauen.

Nach gut zwei Stunden konnten die beiden jede Menge Eindrücke mit in ihren wohlverdienten Feierabend nehmen. Wir haben uns über ihr großes Interesse sehr gefreut. Und wer weiß: Vielleicht sieht man sich ja mal wieder – zum Beispiel, wenn das Thema Berufswahl ansteht. Unser Fazit: Die Ausbildung zur Tischlerin/zum Tischler ist jedenfalls alles andere als ein Holzweg.

+++ Den ausführlichen Bericht und weitere Infos

  • handwerkertag-gso-web01
  • handwerkertag-gso-web02
  • handwerkertag-gso-web03
  • handwerkertag-gso-web04
  • handwerkertag-gso-web05
  • handwerkertag-gso-web06
  • handwerkertag-gso-web07
  • handwerkertag-gso-web08

Fotos: Y. Jürgens, Copyright: Kühla GmbH


01 | 04 | 2015 - Vechta-Langförden

Wohlverdient und doch so schade!

Kollege Wilfried Janzen geht in den Ruhestand

Wilfried JanzenIrgendwann musste es ja soweit kommen, nun war leider der Tag gekommen, an dem sich unser langjähriger Kollege und Projektplaner Wilfried Janzen in den Ruhestand verabschiedet. Ohne eine kleine Abschiedsfeier haben wir ihn natürlich nicht ziehen lassen. Dabei bot sich auch die Gelegenheit, ein paar liebe Worte zu sagen und in gemeinsamen Erinnerungen zu schwelgen.

„Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an." Diese Weisheit kannte schon Musikerlegende Udo Jürgens und die hat sich auch Wilfried Janzen zu Herzen genommen. Seit acht Jahren hat er sich als Projektbetreuer nach vielen Jahren der Selbstständigkeit bei KÜHLA verdient gemacht und zahlreiche Kunden kompetent betreut – vor Ort bis zu den fernen Stränden Gran Canarias. Doch jetzt warten neue Herausforderungen auf den 66-Jährigen: viel Zeit mit den Enkeln verbringen, gemeinsame Urlaube mit der Familie, Fahrradtouren und ein großer Garten – da ist Langeweile nicht zu befürchten.

Doch für seine langjährigen Kunden und für seine Kolleginnen und Kollegen wird es kein leichter Abschied, war Wilfried doch jemand, der für alle ein offenes Ohr hatte, der sich Zeit nahm für andere, der seinen Job von der Pike auf kannte und selbst schwierige Entscheidungen stets souverän traf und verantworten konnte – herausragende Eigenschaften, die Geschäftsführer Thomas Brackland in seiner Abschiedsrede deutlich hervorhob.

Wilfried Janzen, wir werden dich vermissen. Genieß deinen Ruhestand und mach‘s gut!
Wir sehen uns – bestimmt!

 


20 | 03 | 2015 - Vechta-Langförden/Hamburg

INNOVATIV INSPIRIEREND INTERNATIONAL – INTERNORGA 2015
[13. bis 18. März 2015]

89. INTERNORGA in Hamburg - Wir sagen Danke

Internorga

  • INT_2015-01-web
  • INT_2015-02-web
  • INT_2015-03-web
  • INT_2015-04-web
  • INT_2015-05-web

Was waren das doch für aufregende, trubelige Tage in Hamburg. Die 89. INTERNORGA war eine Woche voller spannender Kontakte, toller Gespräche, interessanter Eindrücke und natürlich auch voller kulinarischer Leckerbissen. Mit vielen neuen Eindrücken, Projekten und Kontakten sind wir heimgekehrt.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Besuchern, die den Weg zu unserem Messestand gesucht haben. Ein großer Dank gilt auch all unseren Partnern und Kunden aus Skandinavien und weiteren europäischen Ländern, die den weiten Weg nach Hamburg auf sich genommen haben, um sich einen Eindruck von unseren Produktneuigkeiten zu machen.

Wir vom KÜHLA-Team freuen uns auf die anstehenden gemeinsamen Projekte in 2015, auf eine gute, partnerschaftliche Zusammenarbeit und unser Wiedersehen … spätestens anlässlich der 90. INTERNORGA 2015 in Hamburg

 


17 | 07 | 2014 - Vechta-Langförden

„Von wegen keine Ahnung!“

Frauen-Power beim KÜHLA WM-Tippspiel 2014

Zugegeben, so einige Spielergebnisse der diesjährigen WM waren selbst für ausgebuffte Fußball-Profis nicht unbedingt vorherzusehen, da wäre zum Beispiel das frühe Ausscheiden der spanischen National-Elf oder das schon historische 7:1 von Jogis Jungs gegen den brasilianischen Gastgeber im Halbfinale. Doch ob nun Intuition, ein kompetentes Orakel oder schlichtweg Fußballexpertise. Fakt ist: Beim diesjährigen Kühla-Tippspiel zur WM lassen die Frauen ihre männlichen Kollegen weit hinter sich.

Frauen-Power beim WM-Tippspiel-2014Schon in der Vorrunde der WM zeichnet sich ab, dass Marie Holl (Foto mitte), die diesjährige Tipp-Queen, ihren ersten Platz nicht mehr aus den Händen geben wird. Mit mehreren Volltreffern, zuletzt im Finalspiel Deutschland – Argentinien, ergattert sie souverän die KÜHLA WM-Tipp-Krone, gefolgt von Petra Hake (Foto rechts), Siegerin des letzten KÜHLA-Tipp-Spiels anlässlich der EM 2012 in Polen und der Ukraine. Auf dem dritten Platz folgt Heike Kossen (Foto links), die sich in den letzten Tagen der WM ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Inhaber Franz-Josef Niehaus lieferte – und sich schließlich mit fünf Punkten einen deutlichen Vorsprung und damit den dritten Platz sichern kann.

Heute fand die Siegerehrung bzw. die Siegerinnen-Ehrung statt und schon zum zweiten Mal in Folge ist es bei KÜHLA eine Frau, die die Tipp-Krone und den Gewinn für sich verbuchen konnte. In diesem Sinne: Marie, Petra und Heike, viele herzliche Glückwünsche zum verdienten Sieg.

Aber liebe Männer, lasst‘ die Köpfe nicht hängen. In zwei Jahren gibt’s eine neue Chance zur EM in Frankreich. Doch ob ihr gegen so viel geballte weibliche Fußballkompetenz eine Chance habt?

Wir werden sehen … ;-)

 


11 | 01 | 2014 - Vechta-Langförden

Qualität zahlt sich aus

Mitgliedschaft im DuPontTM Corian® Quality Network erneut bestätigt

Es war eine wahrlich erfreuliche Nachricht, die da kurz vor Weihnachten in der Nordkämpe 1 a in Langförden eintraf: Das amerikanische Unternehmen DuPontTM hat die Mitgliedschaft der KÜHLA Kühltechnik & Ladenbau GmbH als Mitglied im exklusiven Corian® Quality Network erneut bestätigt – ein „Ritterschlag“ in der Mineralwerkstoff verarbeitenden Branche und ein wertvolles Gütesiegel in den Augen von Branchenkennern.

DuPont-ZertifikatDas Corian® Quality Network ist eine ausgesuchte Gruppe kompetenter Partner aus der verarbeitenden Industrie, die der Corian®-Hersteller DuPontTM als vorbildlich bei der Verarbeitung von Mineralwerkstoff ansieht. Mit der bereits seit Jahren bestehenden Mitgliedschaft und der erneuten Verlängerung honoriert DuPontTM die jahrelange Erfahrung und Kompetenz von KÜHLA im kreativen und gestalterischen Umgang mit Corian® im Ladenbau sowie im Theken- und Kühlmöbelbau. „Unsere Mitgliedschaft ist eine wichtige Anerkennung für unsere nachhaltige und qualitätsbewusste Arbeit mit Mineralwerkstoffen!“, betont Geschäftsführer Thomas Brackland. „Die Verlängerung bietet uns auch weiterhin die Möglichkeit, uns mit den Mitgliedern und den Profis von DuPontTM über aktuelle Trends und neueste Entwicklungen auszutauschen!“

KÜHLA verpflichtet sich mit der Mitgliedschaft auch künftig zur Einhaltung der hohen Qualitätsstandards, die DuPontTM an den Werkstoff und dessen Verarbeitung setzt. Von diesem Qualitätsversprechen profitieren auch Partner und Kunden von KÜHLA.

Die aktuelle KÜHLA-Mitgliedschaft läuft bis zum Ende des Jahres 2016. Danach wird über eine weitere Verlängerung entschieden. Weitere Informationen zum DuPontTM Corian® Quality Network und zu dem äußerst vielseitigen und langlebigen Werkstoff Corian® auch unter www.dupont.de.

  • corian
  • corian02
  • corian04
  • corian05
  • corian06

Die Bilder sind frei für die redaktionelle Verwendung. Copyright: Kühla GmbH

 


25 | 10 | 2013 - Vechta-Langförden

(Neue Werkhalle – Teil 3) Es ist vollbracht! - Einweihung der neuen Werkshalle

Nach rund einer halbjährigen Bauzeit haben wir unsere neue Werkhalle am 25. Oktober 2013 offiziell in feierlichem Rahmen eingeweiht.

Rund 150 geladene Gäste fanden sich dazu in der extra für diesen Anlass festlich geschmückten und beheizten Maschinenhalle ein, um die gerade frisch eingerichteten Räumlichkeiten für die werkseigene Schlosserei zu bestaunen, ein leckeres Catering vom Fleischerfachbetrieb und Partyservice Lübbe aus Langförden zu genießen und den Worten von KÜHLA-Inhaber Franz-Josef Niehaus zu lauschen. Dieser unterhielt seine aufmerksamen Zuhörer in einer kurzweiligen Rede mit teils informativen, teils anekdotischen Beiträgen aus der KÜHLA-Unternehmensgeschichte und nutzte zugleich die Gelegenheit, sich bei allen zu bedanken, die zum Gelingen des Neubaus mit Engagement und Tatkraft beigetragen haben.

Auch wir sagen DANKE bei all unseren Kunden und Partnern für Ihr Verständnis während der Bauphase. Wir freuen uns weiterhin auf die gute Zusammenarbeit, ab jetzt mit neuen Kapazitäten dank unserer neuen Werkhalle.

Hier zu guter Letzt ein paar Impressionen vom Hallenbau aus den vergangenen Monaten.
Wir wünschen viel Spaß beim Ansehen!

  • Halle03-22
  • halle03-01
  • halle03-02
  • halle03-03
  • halle03-04
  • halle03-06
  • halle03-07
  • halle03-08
  • halle03-09
  • halle03-10
  • halle03-11
  • halle03-12
  • halle03-13
  • halle03-14
  • halle03-15
  • halle03-16
  • halle03-17
  • halle03-18
  • halle03-19
  • halle03-20
  • halle03-21
  • halle03-23
  • halle03-24

Fotos: I. Middelbeck; Copyright: Kühla GmbH

 


13 | 06 | 2013 - Vechta-Langförden

(neue Werkhalle - Teil 2) Hallenbau geht voran

Neue Impressionen von den Baufortschritten auf dem Werksgelände der KÜHLA GmbH

Es geht voran – mit großen Schritten und schwerem Gerät. Innerhalb von nur vier Wochen sind auf dem ausgewiesenen Bauplatz des KÜHLA-Werksgeländes die Pfeiler für die neue Halle aufgestellt und ausgerichtet worden. Die Fertigstellung rückt immer näher, im nächsten Schritt wird der Sockel gemauert und dann kommen die Seitenpaneelen an die Reihe.

Danach steht einem Umzug der gesamten Abteilung der Edelstahlverarbeitung mit Mensch und Maschine in die neue Betriebsstätte mit gut 900 Quadratmetern Grundfläche nichts mehr im Wege. Dieser ist für den Herbst dieses Jahres geplant.

  • halle02-01
  • halle02-02
  • halle02-03
  • halle02-04
  • halle02-05
  • halle02-06

Ansichten vom Baufortschritt: Fotos & Copyright: KÜHLA GmbH

 


10 | 05 | 2013 - Vechta-Langförden

(Neue Werkhalle – Teil 1) Grundsteinlegung für eine neue Werkshalle

KÜHLA Kühltechnik & Ladenbau GmbH erweitert Produktionskapazitäten in Langförden

Auf dem Firmengelände der KÜHLA Kühltechnik und Ladenbau GmbH in Langförden haben Ende April 2013 die Bauarbeiten für eine neue Werkshalle begonnen. Schon im Sommer soll die Halle als weiterer Produktionsstandort genutzt werden. Mit dem Neubau möchte der Kühlmöbel- und Ladenbauspezialist aus dem Raum Vechta der seit Jahren anhaltend guten Auftragslage Rechnung tragen.

  • halle-01-01
  • halle-01-02
  • halle-01-03

Weitere Informationen in unserer aktuellen Presseinformation als PDF zum +++ Download.